Häuser:

Rundbohlenhäuser

Allgemeine Informationen

   Wir bedanken uns, dass Sie sich für Blockhäuser aus massiven Rundbohlen interessiert haben. In Polen gibt es eine lange Tradition des Holzbauens. Zum Beweis dafür genüt es, die bekanntesten polnischen Freilichtmuseen oder die ältesten Dörfer, die sich in der Region des Bieszczady Gebirges befinden, zu besuchen. Auch heute noch ist es, nicht nur aus der Verbundenheit mit der Tradition, sinnvoll, Häuser aus Holz zu bauen. Es gibt viele gute Argumente, die dafür sprechen:

  • Sie sind aus einem gesunden und ökologischen Material gebaut, ihre Wände atmen und im Inneren herrscht ein gesundes Mikroklima.
  • Sie hatten und haben einen sehr positiven Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden vieler Generationen, insbesondere bei Menschen, die an unterschiedlichen Allergien leiden.
  • Sie sind langlebig und können von vielen nachfolgenden Generationen genutzt werden.
  • Sie verbrauchen 30 % weniger Heizenergie und gewährleisten eine natürliche Klimatisierung (sommers - kühl, winters - warm).
  • Die Wände bieten einen guten Lärmschutz (bis zu 90 %).
  • Sind die Blockbohlen dicker als 20 cm, so sichern sie eine entsprechende Wärmeisolation der Wände, ohne dass eine zusätzliche Beheizung erforderlich ist.
  • Sofern gewünscht sind sie leicht umzubauen.
  • Der Bauvorgang selbst geht schnell vonstatten und wird nicht von den ansonsten notwendigen technologisch bedingten Pausen unterbrochen.
  • Die notwendigen Arbeiten sind sauber, ein späteres langwieriges Aufräumen entfällt.

WAS IST EINE HOLZBLOCKBOHLE?

Die Mehrheit der Menschen assoziiert Holzhäuser mit zurechtgeschnittenen Platten oder Tafeln, sozusagen im Stile einer 'Laube' oder mit dem nordamerikanischen Fachwerksystem aus Steinen und Holz. Tatsächlich stammen aber die Blockbohlen, die zur Errichtung ganzjähriger Konstruktionen (Häuser, Hütten, Herbergen, Ställe usw.) verwendet werden, von Bäumen, die mehrere Jahrzehnte alt sind. ܜber so eine lange Zeit konnte sich eine entsprechende Anzahl von Schichten formieren, die für die überragende Wärme- und Kälteisolation verantwortlich sind. Die der Verwirklichung einer der oben genannten Investitionen entsprechende Dicke der Blockbohlen beträgt 20 cm. Somit besteht hinsichtlich der Dicke des Materials ein großer Unterschied zwischen dem hier verwendeten Material und der Dicke einer Laubenplatte oder der im nordamerikanischen Fachwerkbau verwendeten Tafeln.


WIE WARM SIND DIESE HÃUSER?

Diese Holzhäuser benötigen keine zusätzliche Wärmedämmung. Der Faktor K beträgt für die am häufigsten verwendete Bohlendicke von 20 cm K=0,5W/m3. Die Außenwände, die tragenden Innenwände und die Trennwände bestehen aus Bohlen derselben Dicke. Das spezifische Mikroklima im Inneren von Gebäuden aus diesem Rohstoff hält die Luftfeuchtigkeit praktisch konstant. Das Fehlen eines Belüftungssystems (auߟer in der Küche und im Bad) bewirkt, dass uns die Wärme nicht verloren geht, wie dies in herkömmlichen Betonhäusern zumeist der Fall ist. Der Luftaustausch erfolgt auf der Mikroebene über die gesamte Wandfläche.


VORZÜGE VON HOLZ!

Holz ist ein natürlicher Rohstoff, der über eine unregelmäßige Struktur verfügt und in Abhängigkeit von den Umweltbedingungen eine konstante Luftfeuchtigkeit beibehält. Die Häuser aus Blockbohlen sind in hohem Maߟe feuerresistent, was der Verwendung von Elementen mit großem Durchmesser zu verdanken ist. Jede Blockbohle ist ein einzigartiges Element mit individuellen Eigenschaften der Wärmedurchlässigkeit.


WAS IST ZU TUN, UM EIN HOLZBLOCKHAUS ZU KAUFEN UND DARIN ZU WOHNEN?

Vor allem ist zunächst ein Grundstück, auf dem das Haus später errichtet werden kann, zu beschaffen.

Im Weiteren muss die Projektierung des Hauses und eine entsprechende Baugenehmigung erfolgen. Desweiteren sind die Anschlüsse an die Elektrizität und die Kanalisation zu bewältigen. All diese Tätigkeiten sind auf der Grundlage eines Landvermessungsplanes und der örtlichen Gegebenheiten der Investition umzusetzen. Vor Beginn der Montage/des Baus sollte der Bauherr die folgenden Massnahmen durchführen:

  • ein Fundament, das der Projektierung des Hauses entspricht errichten, wobei ganz besonders auf die Einhaltung der beschriebenen Tiefen (Toleranz+/- 2 mm) geachtet werden muss.
  • Den Wasseranschluß mit einem Ventil für einen Schlauch sicherstellen.
  • Baustromanschluss herstellen.
  • Eine Zufahrt zum Baugelände für Fahrzeuge mit einer Länge von bis zu 18 Metern schaffen
  • Die Oberfläche des Baugrundes zur Sortierung und Sammlung des Materials befestigen.

ARTEN VON INVESTITIONEN

HÃUSER IM OFFENEN ROHBAU
Preis pro m² der Nutzfläche - enthält die Materialkosten sowie die Anordnung der Elemente auf dem Baugrundstück. Der Preis umfasst in der Regel:
  • Außenwände aus Blockbohlen
  • Decke (Konstruktion)
  • Ein Tafeldach
HAUS IM GESCHLOSSENEM ROHZUSTAND
Preis pro m² der Nutzfläche - enthält die Materialkosten sowie die Anordnung der Elemente auf dem Baugrundstück. Der Preis umfasst in der Regel:
  • Außenwände aus Blockbohlen
  • Decke (Konstruktion)
  • Ein Tafeldach
  • Außenelemente (Terasse, Balkons, Treppen, Ballustraden)
  • Fensterrahmen, Türen
  • Fußboden
  • Decke
JAHRESHAUS
Preis pro m² der Nutzfläche - enthält die Materialkosten sowie die Anordnung der Elemente auf dem Baugrundstück.
Der Preis umfasst in der Regel:
  • Auߟenwände aus Blockbohlen
  • Decke (Konstruktion)
  • Ein Tafeldach
  • Außenelemente (Terasse, Balkons, Treppen, Ballustraden)
  • Fensterrahmen, Türen
  • Decke
  • Fußboden
  • Fensterbretter
  • Sanitärinstallationen im Inneren des Hauses
  • Elektroinstallation im Inneren des Hauses.


ABLAUF DER UMSETZUNG DER INVESTITION!

Bei Bestellung und Unterzeichnung eines Vertrages durch den Bauherren werden meistens 40% des Wertes der Gesamtinvestition als Anzahlung für die Herstellung der Holzelemente zum Bau eingezahlt. Nachdem das Baumaterial (Blockbohlen) auf das Baugelände transportiert wurden, ist der Kunde verpflichtet, eine weitere Rate in Höhe von 40 % des Gesamtwertes der Investition zu zahlen. Die Schlussrate von 20 % des Gesamtwertes der Investition wird nach dem Abschluss des Baus durch den Unternehmer fällig. Genaue Preise und Bedingungen sind von dem Lieferanten oder Produzentens des Holzhauses abhängig.



DAUER DER UMSETZUNG!

Die Umsetzungsfristen für die Vorhaben werden mit jedem Kunden individuell vereinbart, da die Investitionen höchst verschiedenartig sind. Ein Rundbalkenhaus mit einer Nutzfläche von 150 m2 mit einem Nutzdachboden wird in der Regel in einem Zeitraum von 4 Wochen hergestellt und befindet sich nach drei weiteren Wochen im Zustand eines offenen Rohbaus.


GARANTIE!

Die Garantie für Konstruktionen richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Der Auftraggeber kann durch schriftliche Erklärung auf eine Imprägnierung des Holzes nach DIN 68.800 verzichten. In diesem Falle wird das Holz ungesichert geliefert. Genaue Bedingungen sind mit dem Produzenten oder Lieferanten des Holzhauses abzustimmen.



Menschen, die auf ihre Gesundheit, Bequemlichkeit, Individualität und die Traditionen Wert legen, bauen Holzhäuser. Aus einem entsprechend hochwertigen Material, in unserem Falle einer Rundblockbohle, lässt sich ihre unvergleichliche Schöheit zum Tragen bringen und die Vorzüge eines gesunden Lebens in der Natur geniessen.


Blockhäuser-Rundbohlenhäuser-Lieferbedingungen